Schlagwort-Archive: Trailer

The Disaster Artist – James Franco im schlechtesten Film aller Zeiten

Vor ein paar Jahren habe ich mir mal mit einem Kumpel den Spaß gemacht und den berühmt berüchtigten Film The Room komplett angeschaut. Ein Film, der so schlecht ist, dass nichts gepasst hat. Und trotzdem wurde in das Projekt einiges an Geld gesteckt. Ich rede hier übrigens nicht von einem schlechten Film ala Batman v. Superman: Dawn of Justice (der hatte wenigstens gute Spezialeffekte), sondern von einem medialen Produkt, dass man nur mit Humor ertragen kann. Kein Wunder, dass das Netz noch heute von diesem Kuriosum fasziniert ist. Vor über einem Jahr gab es bereits die Ankündigung, dass die Entstehungsgeschichte von The Room verfilmt werden sollte. Eine erste Vorführung beim South By Southwest Film Festival verlief vielversprechend. Und jetzt endlich gibt es einen offiziellen Trailer:

Based on Greg Sestero’s best-selling tell-all about the making of Tommy Wiseau’s cult-classic disasterpiece The Room (“The Greatest Bad Movie Ever Made”). THE DISASTER ARTIST, starring James Franco, Dave Franco, and Seth Rogen. In Theaters December 1.

Leider gibt es noch keinen deutschen Filmstart, aber den (und eigentlich fast alle anderen Filme) sollte man sich im Original gönnen, sobald er hierzulande verfügbar ist.

Kurze Auffrischung, falls Ihr vergessen habt wie schlecht der Original-Film ist:

Suicide Squad – Harley Quinn, Joker, Deadshot & Co im Auftrag der Guten

Die Nachwehen der Comic Con  sind noch immer deutlich zu spüren. So mancher Trailer wurde dort erstmals vor Publikum gezeigt. Eifrige Zuschauer hatten natürlich flugs das Smartphone gezückt und die Präsentation mitgefilmt. Die Folge waren allerlei abgefilmte Trailer von mäßiger Bild- und Tonqualität, die Videohoster fluteten. Diese Schicksal teilten sich sowohl die kommende Deadpool Verfilmung von Marvel und der Suicide Squad Film von DC und Warner. Bei letzterem war das Filmstudio allerdings gnädig und hat flott den Trailer selbst in ausgezeichneter Qualität online gestellt: Suicide Squad – Harley Quinn, Joker, Deadshot & Co im Auftrag der Guten weiterlesen

Comic-Con Trailer – Ash vs. Evil Dead, The Walking Dead, Fear The Walking Dead, Star Wars 7, Sherlock uvm.

Seit 1970 findet jährlich die Comic-Con in San Diegeo statt. Ursprünglich war diese als reine Messe für Comicbücher konzipiert, deckt aber in heutzutage auch Themen wie Science-Fiction, Horror und Fantasy ab. Gleichzeitig hat man sich auch vom namensgebenden Medium gelöst und bietet auch Panels zu Filmen, Serien und Games. Es wird quasi alles präsentiert, was die zeitgenössische Popkultur hervorbringt. Ein wahres Paradies für Geeks aller Art.

Besonders spannend sind die dort präsentierten Trailer zu kommenden Filmen und Serien. Ein paar Higlights seien hier kurz zusammengefasst:

Ash vs. Evil Dead

Evil Dead (in Deutschland als Tanz der Teufel I+II und Armee der Finsternis erschienen) sind Klassiker der Horrorkomödie und machten sowohl Regisseur Sam Raimi als auch Bruce Campbell als männliche Scream-Queen weltbekannt. An Halloween startet der amerikanische Sender starz eine Serienfortsetzung der Filme. Das Ganze sieht gut aus und behält seinen Humor durch selbstironische und absurde Kommentare bei (was die Evil Dead Neuauflage von 2013 leider total verpasst hat).

Star Wars: Das Erwachen der Macht

Klar, auf einer geekigen „Comic“-Messe darf der Krieg der Sterne nicht fehlen. Zwar gab es keinen richtigen Trailer zu sehen, um endlich mal die Story des kommenden Films zu erläutern, aber dafür präsentierte man einen Trailer über die Dreharbeiten, der verdeutlichte, mit wie viel Liebe zum Detail und mit welcher Menge an praktischen Effekten an Epsiode 7 gearbeitet wurde. Schön anzusehen und spoilt (leider) nicht die Handlung – aber bestätigt einige Gerüchte. Star Wars Episode 7 startet am 17. Dezember in den Kinos.

Fear The Walking Dead

Das Spin-Off zu The Walking Dead kann mit einem dreiminütigen Trailer aufwarten, der zeigt worum es geht. Die Handlung spielt in der Welt der Original-Serie, setzt aber weit vor dem Ausbruch der Zombie-Apokalypse ein und erzählt wie die Welt von den Untoten überrannt wurde. Ob es Überschneidungen zur Serie gibt (z.B. Verweise oder Gastauftritte) ist noch nicht klar aber gut denkbar. Los geht’s ab dem 23. August bei amc.

The Walking Dead – Season 6

Auch die Hauptserie geht in eine neue Runde. Nachdem man die letzte Staffel mit einem Cliffhanger beendete, geht es bei Staffel 6 nahtlos weiter. In satten 4 Minuten erfahren wir, dass Rick nun das Sagen in Alexandria hat, aber mit seinem alten Freund Morgan aneinander gerät. Dazu kommen noch Unmengen von Zombies und neue Bedrohungen für die Überlebenden, wobei ein besonderes Augenmerk auf Zuschauerliebling Daryl gelegt wurde. Die neuen Folgen gibt’s ab 11. Oktober bei amc und kurz darauf auch wieder synchronisiert bei FOX.

Sherlock (Holiday Special)

Auch Fans von Benedict Cumberbatch kommen auf ihre Kosten. Die BBC hat für das diesjährige Weihnachtsfest ein Special seiner erfolgreichen Mini-Serie Sherlock produziert. Dieses spielt, ganz im Gegensatz zur restlichen Serie, nicht in der Gegenwart sondern im viktorianischen England. Aus einem ersten Clip wird ersichtlich, dass Stil, Humor und Darsteller beibehalten wurden. Aber es wurde halt alles in die Vergangenheit versetzt. Es gibt daher Schnauzbärte, Pferdekutschen und die obligatorische Deerstalker-Mütze. Ein interessanter Ansatz und ein ganz besonderer Fans-Service.

The Man in the High Castle

Amazons Serien werden ja momentan gerne über den Klee hinweg gelobt. Transparent und Mozart in the Jungle überzeugten die Zuschauer durch ihre Pilotfolgen und wurden von Amazon danach als ganze Serien in Auftrag gegeben. Ähnlich war es auch bei The Man in the High Castle, bloß das dieses keine Comedy oder Dramedy ist, sondern eine ernsthafte Dramaserie, die auf dem Roman Das Orakel vom Berge von Philip K. Dick basiert. In der dortigen fiktiven Gegenwart haben die Nazis den zweiten Weltkrieg gewonnen und teilen sich die USA zusammen mit den Japanern unter sich auf. In der Serie selber geht es um eine Widerstandsgruppe, die sich gegen die Siegermächte auflehnt. Sehr spannende Thematik, die ab dem Herbst über Amazon geschaut werden kann.

The Martian [Trailer] – Matt Damon wird im Stich gelassen

Anfang des Jahres gönnte ich mir endlich Der Marsianer von Andy Weir, ein Buch von dem ich im Voraus viel Gutes gehört habe und das ich selbst sehr spannend und unterhaltsam fand. Kurz darauf begannen auch schon die Dreharbeiten zu einer Verfilmung des Romans, der nun unter der Regie von Ridley Scott (Prometheus, Alien, Blade Runner) am 26. November diesen Jahres in die Kinos kommen wird.

Matt Damon spielt den Astronauten Mark Watney, der während einer bemannten Mars Mission für tot gehalten und auf dem roten Planeten zurückgelassen wird. Doch Watney ist noch am Leben und muss nun sehen, wie er vollkommen alleine auf der lebensfeindlichen Marsoberfläche überlebt. Das reicht von der Versorgung mit Sauerstoff, über die Gewinnung von Kalorien und Wasser bis hin zur Kontaktaufnahme mit der Erde. Auch dort hat man Watney Überleben mitbekommen und setzt alle Hebel in Bewegung, um diesen wieder nach Hause zu holen.

Das Buch hatte zwei Erzählebenen. Zum einen wurde Watneys Handlungen und Gedanken anhand von ihm erstellten Logs erläutert, die gespickt sind mit Watneys ironischen Kommentaren für die notwendige humoristische Auflockerung der Situation. Gerade wenn mal wieder etwas nicht so geklappt hat wie Watney es zuvor berechnet hatte (und er rechnet viel im Buch), sorgen seine Kommentare dafür, dass man als Leser nie die Hoffnung und somit auch nicht das Interesse an seinen Tätigekiten auf dem Mars verliert. Zum anderen wurde recht nüchtern und verzweifelt Watneys Rettung auf der Erde geplant und mit seiner Crew umgesetzt. Beide Ebenen zusammen sorgten für die notwendige Spannung, aber eben auch für die humoristische Auflockerung.

Mit Ridley Scott inszeniert ein Kenner von Filmen über die Schrecken, die im Weltraum und auf fernen Planeten lauern The Martian. Auch der Cast, dem unter anderem Kate Mara, Jessica Chastain, Kristen Wiig, Donald Glover, Sean Bean, Chiwetel Ejiofor und Jeff Daniels angehören zeigt, dass man sowohl junge und ältere Talente zusammengebracht hat.

Insgesamt deutet alles darauf hin, dass Der Marsianer – Rettet Mark Watney den langjährigen Ruf vom Mars als Kassengift ( vgl. Mission to Mars, Red Planet, Ghost of Mars, John Carter) widerlegen könnte.

Fear The Walking Dead – Erster Trailer um Stimmung zu machen

Gestern strahlte AMC das Finale zur fünften Staffel The Walking Dead in den USA aus. Gleichzeitig nutzte der Sender dies, um auf neue Serienproduktionen hinzuweisen. Neben einer Neuauflage der schwedischen Serie Real Humans, die schlicht Humans benannt wurde, gab es auch einen ersten Trailer zum The Walking Dead Spin-off Fear The Walking Dead zu sehen:

Richtige Ausschnitte aus der Serie bietet der obige Trailer zwar noch nicht, aber dafür vermittelt er schon mal einen ersten Eindruck von der Stimmung des Spin-offs. Zeitlich ist die Serie zum Ausbruch der Zombie-Epidemie angesiedelt und erzählt die Erlebnisse einer anderen Gruppe von Überlebenden weit ab von Rick Grimes und seinen Gefährten. Dabei ist nicht auszuschließen, dass die Handlung von Fear The Walking Dead irgendwann mal die Mutter-Serie einholt und auch Ereignisse aus dieser in einem neuen Licht darstellt.

Los geht’s dieses Jahr im Sommer. Eine zweite Staffel soll dann 2016 folgen. Ob und wer die Serie in Deutschland ausstrahlt ist bislang noch nicht bekannt.

(via amc)

Jurassic World – Trailer: Dinohatz mit Motorrad

Nach großer Ankündigung mit einem kleinem Teaser eigens für den Trailer (also eine Vorschau auf die Vorschau auf den Film) ging soeben der erste Trailer zu Jurassic World, der Fortsetzung der Jurassic Park Reihe online:

Regisseur Steven Spielberg ist bei Jurassic World nicht mehr als Regisseur dabei, aber noch als ausführender Produzent. Im Regiestuhl saß dafür Collin Trevorrow (Journey of Love). Aus dem Cast sticht besonders Chris Pratt hervor, der wohl nach seinem Auftritt in Guardians of the Galaxy seine nächste große (kommerziell gedacht) Rolle ergattert hat.

Viele Jahre nach den Ereignissen im Jurassic Park (1993) ist die Isla Nublar scheinbar zu dem Vergnügungspark geworden den sich John Hammond immer gewünscht hat. Alles geht gut, bis die Forscher der Anlage zu weit gehen und durch genetische Experimente einen großen, bösen Super-Saurier erschaffen, der entwischt und Jagd auf die Parkbesucher macht.

Meiner Meinung nach tendiert Jurassic World in die Richtung „größer, lauter, besser“. Aber zumindest letzteres bezweifle ich. War der erste Film noch optisch beeindruckend, hat man sich mittlerweile satt gesehen an den Möglichkeiten der CGI-Technik. Und diese wirkt leider schon im Trailer unglaubwürdig, da die Kamerafahrten und Bildeinstellungen zu perfekt sind. Und das Chris Pratt zum Ende hin auf einem Motorrad neben Velociraptoren fährt macht den Gesamteindruck nicht besser. Leider.

Am 11. Juni 2015 soll der Jurassic Park dann seine Pforten in Deutschland öffnen. Dann wird man sich davon überzeugen können, ob größer gleichbedeutend mit besser ist.

Peanuts: The Movie – Sympathischer CGI-Film

Vor einiger Zeit hatte ich hier schon mal den ersten Teaser zum kommenden Peanuts Film. Der lieferte damals einen ersten Blick darauf, was visuell vom Film zu erwarten ist. Nun folgt der erste richtige Trailer, der diesen Eindruck untermauert. Zwar setzt das Studio auf CGI-Grafik, bleibt jedoch dem Stil der alten Cartoon-Filme treu. Quasi das Beste aus zwei Welten. Doch überzeugt euch lieber selbst:

In Deutschland muss man sich noch über ein Jahr auf den Peanuts Film gedulden, denn hierzulande soll er erst am 3. Dezember 2015 anlaufen. Die „Stimmen“ von Woodstock und Snoopy sind im übrigen Archivmaterial von Bill Melendez, der bereits 2008 verstarb. Daher könnten sie dem einen oder anderen bekannt vorkommen. Regie führt Steve Martino, der bereits bei Ice Age 4 (2012) und Horton hört ein Hu (2008) im Regiestuhl saß.

Ich für meinen Teil bin vollkommen zufrieden mit dem Gesehenen und glaube, dass der neue Film im Geiste der Vorgänger sein wird. Gegenstimmen? Dann kommentiert doch einfach unter dem Artikel.

(via 5Filmfreunde)

Overwatch – Filmreifes Intro für den kommenden Action-Titel

Die Blizzcon ist eine Messe eigens für Publikationen von Blizzard und das Ganze drumherum. Auf der diesjährigen Blizzcon sorgte Blizzard für eine kleine Überraschung und kündigte seinen ersten Multiplayer-Shooter an, Overwatch. Besonders sehenswert ist der dazu veröffentlichte Overwatch – Filmreifes Intro für den kommenden Action-Titel weiterlesen

Chappie [Trailer] – Blomkamp sucht die Antwoord

Zunächst lässt man mal alle Gedanken an  Hundefutter bei Seite. Danach schaut man sich den ersten Trailer zu Neil Blomkamps Chappie an und stellt fest, dass dieser sich selbst treu bleibt und mit Chappie in eine ähnliche Nische schlägt, wie es schon seine Filme District 9 und Elysium taten, Blomkamp inszeniert keine trashige Science-Fiction Action und auch keine glattgebügelte Zukunftsphantasie. Blomkamps Zukunftsvisionen sind immer sehr nah an unserem Alltag dran, erweitern diesen nur stellenweise und verweben Gesellschaftsprobleme mit der Handlung des eigentlichen Films.

Im Fall von Chappie, geht es um eine eigentlich schon oft gesehene Frage. Was macht einen Menschen menschlich und kann eine Maschine oder künstliche Intelligenz auch menschlich werden? Der Trailer suggeriert jedoch noch eine weitere Thematik, das Anderssein. Die Abgrenzung von den üblichen üblichen gesellschaftlichen Normen durch das Erscheinungsbild zeigt der Südafrikaner Blomkamp anhand seiner beiden Landsleute Yolandi Visser und Watkin Tudor Jones, die wohl besser als Rap-Rave-Band Die Antwoord bekannt sind. Besonders Visser sticht bereits im Trailer optisch besonders heraus.

Nachdem sowohl District 9 als auch Elysium solide Science-Fiction mit Tiefgang und Unterhaltungswert boten stehen die Zeichen auch für Chappie gut. Ein Kinostart soll in Deutschland am 5. März 2015 erfolgen.

The Hobbit: The Battle of the Five Armies – Teaser Trailer

Hobbit3_PosterGestern veröffentlichte Warner Bros. den ersten Teaser Trailer zum abschließenden Film der Hobbit-Reihe Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere, der am 10. Dezember diesen Jahres in den deutschen Kinos anlaufen wird. Das Marketing bezeichnet diesen Teil als das defining chapter und man ist durchaus  gewillt in Peter Jacksons sechsten (!) Film über Mittelerde eine Aussage zu erkennen, die über die simplen Unterhaltungswerte der bisherigen Filme hinaus geht zu erkennen. Selbst falls dies nicht der Fall sein sollte scheint Jackson noch mal ein großes Feuerwerk an Explosionen und CGI Effekten aufzufahren, die den Zuschaueraugen das keine großen Verschnaufpausen lassen. The Hobbit: The Battle of the Five Armies – Teaser Trailer weiterlesen